Ausgangslage

Der demografische Wandel stellt das Gesundheitssystem vor zahlreiche Herausforderungen, sowohl aus medizinischer als auch aus gesundheitsökonomischer Sicht. Die Entwicklung neuer Versorgungskonzepte mittels digitaler Unterstützung bieten dafür Lösungsansätze.

Eine dieser Herausforderungen ist die künftig zunehmende Betreuung und Behandlung von multimorbiden Patienten mit Demenz. Sie weisen Einschränkungen in den Bereichen Kognition, Wahrnehmung und Artikulation auf und leiden häufig – aufgrund ihres oftmals fortgeschrittenen Alters und der demenzassoziierten Verschlechterung des Gesundheitszustandes – an mehreren Krankheiten gleichzeitig (Multimorbidität). Daher benötigen sie zahlreiche Unterstützungs-, Pflege und Therapieleistungen in unterschiedlichen Versorgungssituationen: Zuhause, Arztpraxis, ambulante Pflege, Apotheke, ambulante therapeutische Leistungen, Krankenhaus, Senioreneinrichtung.

Ziel

Das Ziel des Verbundprojektes SimPat ist die Entwicklung eines Fallmanagements, das auf Informations- und Kommunikationstechnologien basiert. Es verknüpft die Demenzkranken und deren Angehörige mit den professionell Pflegenden und den Ärzten im gesamten Versorgungsprozess.

Ein E-Learning-Ansatz erweitert das Angebot mit dem Resultat, die selbstmanagementfähigkeiten der Patienten und der pflegenden Angehörigen zu stärken.

Durch SimPat sollen die Effektivität und Qualität der Versorgung sowie die Lebensqualität der Patienten und der betreuenden Angehörigen gesteigert werden.

Maßnahmen

Im ersten Schritt werden die Inhalte und Strukturen des Fallmanagements und des E-Learnings durch eine Bedarfsanalyse empirisch ermittelt. Im zweiten Schritt erfolgt die Erarbeitung von Lösungsansätzen gemeinsam mit den Anwendern. Die gewonnenen Erkenntnisse fließen bei der Spezifikation des digitalen allmanagements und E-Learnings ein. Ziel ist die Einführung in die Versorgungsrealität.

Der Nutzen des Projektes wird durch eine umsetzungsbegleitende Evaluation ermittelt. Erstmalig wird durch SimPat ein sektoren- und institutionenübergreifen des Konzept für einen effektiven und effizienten Informationsaustausch zwischen allen am  Versorgungsprozess Beteiligten umgesetzt.

Die systematische Entwicklung und Evaluation der Gesundheitsdienstleistung deckt Potenziale zuverlässig auf, und bildet die Basis für eine stetige und nachhaltige Weiterentwicklung des Dienstleistungssystems SimPat.

Projektpartner

© CMS Mosaic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Zur Datenschutzerklärung.